Liqid-Chef Christian Schneider-Sickert (links) und Erik Podzuweit, Gründer von Scalable Capital (Bild: Anna Szkoda)

„Wir müssen uns vor niemandem verstecken“ – die Gründer von Liqid und Scalable Capital im FinanceFWD-Podcast

Gipfeltreffen der wichtigsten Robo-Advisor: Die Gründer von Liqid und Scalable Capital diskutieren über die Performance der vergangenen Monate – und darüber, dass sie mehr sein wollen als nur Robo-Advisor.

Sie leiten zwei der größten Robo-Advisor in Deutschland: Erik Podzuweit von Scalable Capital und Christian Schneider-Sickert von Liqid. Es ist eine besondere Situation für sie: Der Corona-Crash hat ihr Geschäftsmodell in den vergangenen Monaten auf die Probe gestellt, bei vielen Anbietern ist der Wert der Portfolios eingebrochen.

Gleichzeitig kündigen die beiden großen Player an, künftig weitere Produkte anzubieten. Sie entwickeln sich weg vom reinen Robo-Advisor: Scalable Capital hat kürzlich einen Neobroker gestartet und setzt auf Partnerschaften wie mit der großen britischen Bank Barclays. Liqid erweitert sein Angebot ebenfalls und ermöglicht Investments in begehrte Wagniskapitalfonds aus dem Silicon Valley (Finance Forward berichtete).

Was haben die beiden Gründer noch vor? Und wie erklären sie die in Teilen schlechte Performance der vergangenen Monate? Darüber sprechen sie im FinanceFWD-Podcast.

Das Gespräch haben Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar und Finance-Forward-Redakteur Caspar Schlenk geführt. Eine gekürzte Fassung erscheint in der aktuellen Capital-Ausgabe, die am Donnerstag an den Kiosk kommt – als Teil eines großen Robo-Pakets, zu dem auch das jährliche Ranking der besten Anbieter gehört. Ein Auszug der Ergebnisse findet ihr hier.

Im FinanceFWD-Podcast sprechen Podzuweit und Schneider-Sickert über …

… die Reaktion der Kunden während des Corona-Crashs
… die Ergebnisse der Robo-Advisor-Studie von Capital
… die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells
… die Margen in der Vermögensverwaltung
… das Vertrauen nach dem Wirecard-Skandal

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!