#FFWD23 Transformation der Finanzwelt

9. - 10. Mai 2023
Messehallen Hamburg
OMR Festival

Get your Ticket
#FFWD23 Transformation der Finanzwelt

Meet.
Connect.
Inspire.

Fintechs, Insurtechs, Neobroker oder Kryptowährungen: Die Finanzbranche ist im Umbruch. Und es wimmelt von neuen Playern. Wen sollte man kennen? Was sind die wichtigsten Trends? Und welche Technologien treiben sie voran?

Im Mai 2023 sprechen wir wieder über die Transformation der Finanzwelt. Auf der Bühne versammeln wir die spannendsten Persönlichkeiten der Branche – aus Deutschland und der ganzen Welt.

Sie kommen von Fintechs und Banken, aus Digitallaboren und der Kryptoszene. Was sind ihre Pläne? Was treibt sie an? Und wohin geht ihre Reise? In Vorträgen, Panels und Fireside-Chats lernen wir sie kennen und fordern ihre Ideen heraus – so neugierig, unterhaltsam und kritisch, wie Ihr es von Finance Forward kennt.

Die Speaker

  • Christian Hecker
    Gründer, Trade Republic
    Christian Hecker
    Gründer, Trade Republic

    Der 33-jährige Christian Hecker zählt zu den wichtigsten Fintech-Gründern – er baut seit sieben Jahren das populäre Geldanlage-Startup Trade Republic auf, das nach ganz Europa expandiert ist. Anfang Januar landete die Berliner Firma mit einem Zinsangebot einen Marketingcoup. Was treibt den Gründer der Milliarden-Firma um?

  • Nouriel Roubini
    Ökonom & Krypto-Kritiker
    Nouriel Roubini
    Ökonom & Krypto-Kritiker

    Er ist für seine düsteren Prognosen bekannt. Mitte der 2000er-Jahre erlangte der Ökonom Nouriel Roubini große Berühmtheit, als er den Zusammenbruch des Immobilienmarktes und die darauf folgende globale Finanzkrise vorhersagte. Seitdem tritt er als lautstarker Kritiker der Kryptobranche auf. Zuletzt bezeichnete er den Binance-Gründer CZ eine „wandelnde Zeitbombe“.

  • Charlotte Pallua
    Gründerin, Topi
    Charlotte Pallua
    Gründerin, Topi

    Vor ihrer Gründung machte Charlotte Pallua Karriere bei Apple und der Boston Consulting Group. Das Berliner Finanz-Startup Topi bietet Mietmodelle an – sie sind kürzlich mit einem Angebot für Apple-Geräte gestartet. Das Unternehmen, das sie zusammen mit Merle Estelle gegründet hat, gehört zu den Hoffnungsträger der Berliner Startup-Szene und wurde erst Ende 2021 gegründet.

  • Eric Demuth
    Gründer, Bitpanda
    Eric Demuth
    Gründer, Bitpanda

    Eric Demuth, CEO von Bitpanda, hat mit seinem Startup aufgedreht. Mit der Trading-App lassen sich Kryptowährungen, Rohstoffe und seit kurzer Zeit auch Teilaktien handeln. Geldgeber bewerten die App mit mehr als vier Milliarden Dollar. 2021 konnte das Startup ein Wachstum von mehr als 700 Prozent verkünden. Doch nun muss der Bitpanda-Gründer durch den Kryptowinter navigieren. Wie wappnet er sein Unternehmen?

  • Max Linden
    Gründer, Lemon Markets
    Max Linden
    Gründer, Lemon Markets

    Mit 19 Jahren hat Max Linden angefangen, an seinem Finanz-Startup Lemon Markets zu bauen – und überzeugte direkt prominente Investoren wie Creandum, Lightspeed und Lakestar, die mehr als 15 Millionen Euro investierten. Der Trading-Anbieter galt lange als Geheimtipp der Berliner Startup-Szene. Seine Vision ist es, den Aktienhandel für anderen Unternehmen zu ermöglichen. Erst kürzlich hat er dafür den ehemaligen Bankchef Markus Gunter von N26 an Bord geholt.

  • Carlo Kölzer
    Gründer, 360T & 360X
    Carlo Kölzer
    Gründer, 360T & 360X

    Schon einmal ist ihm ein großer Coup gelungen: Carlo Kölzer verkaufte seine Währungsplattform 360T an die Deutsche Börse – für 725 Millionen Euro. Er blieb an Bord und will nun mit der Börse einen Kryptomarktplatz aufbauen. 360x soll den Handel von Häusern, Kunstwerken und Musikstücken ermöglichen, bereits in kleinen Anteilen. Kölzer glaubt an die Blockchain – „Der Wilde Westen wird verschwinden“, sagte er im FinanceFWD-Podcast. Wie geht er mit dem Kryptowinter um?

  • Diana zur Löwen
    Investorin & Influencerin
    Diana zur Löwen
    Investorin & Influencerin

    Die Influencerin Diana zur Löwen wurde mit Mode- und Beauty-Inhalten auf Youtube und Instagram bekannt – heute folgen ihr mehr als eine Million Menschen. Inzwischen spricht die Angel-Investorin über politische Themen, Gleichberechtigung, Startup-Investments und Geldanlage. Sie gehört zu einer neuen Anleger-Generation und war 2022 Gast-Investorin bei der Vox-Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“. Wie ist ihr Blick auf die Finanzmärkte im aktuellen Umfeld – und auf welche Geschäftsmodelle setzt sie bei Startups?

  • Ramin Niroumand
    Gründer, Finleap & Embedded Capital
    Ramin Niroumand
    Gründer, Finleap & Embedded Capital

    Es war ein ungewöhnlicher Deal. Nur ein Jahr nach dem Start von Embedded Capital hat Ramin Niroumand den Wagniskapitalgeber verkauft. Das Team bleibt, der 35-Jährige bekam eine Führungsposition beim New Yorker VC Motive Partners und investiert nun global in Fintechs. Schon seit Jahren zählt Ramin Niroumand zu den wichtigsten Fintech-Managern des Landes, er baute die Firmenschmiede Finleap auf, aus der Startups wie Solaris, Penta und Clark enstanden sind. Auf welche neuen Fintech-Newcomer setzt er nun?

  • Ophelia Brown
    Gründerin, Blossom Capital
    Ophelia Brown
    Gründerin, Blossom Capital

    Ophelia Brown startete bei dem bekannten Startup-Investor Index Ventures durch – und setzte früh auf den Neobroker Robinhood. Mit Anfang 30 gründete sie dann ihren eigenen Wagniskapitalfonds Blossom Capital. Wieder ist ihre größte Wette ein Fintech: der Zahlungsdienstleister Checkout.com. Wie positiv blickt Brown auf ein schwieriges Startup-Umfeld?

  • Thomas Kehl
    Gründer, Finanzfluss
    Thomas Kehl
    Gründer, Finanzfluss

    Seit sieben Jahren erklärt Thomas Kehl Einsteigern auf Youtube und in Podcasts die Finanzwelt, Millionen Menschen schauen seine Videos. Kehl erklärt Themen wie Immobilienkauf, Altersvorsorge, Versicherungen, Kryptowährungen und die große Frage nach der Portfoliogewichtung. Inzwischen hat er aus Finanzfluss ein Startup mit 18 Beschäftigten aufgebaut. Wie blickt er auf den Markt – und welche Verantwortung sieht der 33-Jährige bei sogenannten Finfluencern?

  • Speaker

    Vermitteln Insights und praktisches Wissen

  • Malte Huffmann
    Gründer, Mondu
    Malte Huffmann
    Gründer, Mondu

    Er gehört zu der ersten Generation der erfolgreichen deutschen Startup-Gründer: Malte Huffmann hat für Rocket Internet in Brasilien den Online-Händler Dafiti aufgebaut und später an die Börse gebracht. 2021 kehrte er mit seinem Mitgründer Philipp Povel nach Deutschland zurück und sie starteten Mondu – ein Fintech, das „Buy now, pay later“ für Geschäftskunden anbietet. Schon vor dem Start von Mondu erhielten sie von Geldgebern rund 50 Millionen Dollar, darunter Peter Thiels Valar Ventures. Wie geht es mit dem Hype-Thema weiter – und was hat der Seriengründer in der Fintech-Welt gelernt?

  • Zwei Stages

  • Julia Schabert
    Gründerin, Heimkapital
    Julia Schabert
    Gründerin, Heimkapital

    Der Teilverkauf von Immobilien ist das Geschäftsmodell von Julia Schabert und ihrem Startup Heimkapital. Ein Trend, auf den in den vergangenen Jahren einige Teams aufgesprungen sind. 300 Millionen Euro steht dem jungen Unternehmen zur Verfügung, um Häuser teilweise anzukaufen. Schabert, die Karriere bei Goldman Sachs machte, will nun das Geschäft in Deutschland großmachen. Gibt es einen Markt – und wie steht sie zur Kritik?

  • Alexander Emeshev
    Gründer, Vivid Money
    Alexander Emeshev
    Gründer, Vivid Money

    Gerade einmal zwei Jahre ist Vivid Money alt – und gehört trotzdem zu den ernsthaften N26-Angreifern. Alexander Emeshev ist ein Gründer der Neobank, die inzwischen eine halbe Million Kunden in Deutschland bedient. Namhafte Geldgeber wie Ribbit Capital, der SoftBank Vision Fund 2 und Greenoaks Capital investierten bislang 175 Milllionen Dollar. Wie will er sich mit Vivid durchsetzen?

  • Katharina Lüth
    Managing Director, Raisin
    Katharina Lüth
    Managing Director, Raisin

    Für die Zinsplattform Raisin ist die Zeit jetzt gekommen. Nach der Zinswende erlebt es einen massiven Kundenzulauf. Katharina Lüth verantwortet die Endkunden-Plattform bei dem Berliner Unicorn Raisin und hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren mit aufgebaut. Bevor sie Managing Director wurde, schob sie die Auslandsexpansion des Unternehmens an. Sie war bei der Beratung McKinsey tätig und beriet europäische Banken in den Bereichen Vermögensverwaltung und Private Banking. Wie geht es nun mit Raisin und der Plattform Weltsparen weiter?

  • Susanne Krehl
    Gründerin, Fabit
    Susanne Krehl
    Gründerin, Fabit

    Susanne Krehl fand über ihre Jobs bei Viafintech (ehemals Barzahlen) in die Fintech-Szene – bevor sie selbst gründete. Millionen Deutsche sind überschuldet und haben Probleme beim Umgang mit Geld. Dort setzt Krehl nun mit ihrem Startup Fabit an: Ein digitaler Coach, der seine Nutzerinnen und Nutzer im Umgang mit Geld schulen soll. Ein Gegenentwurf zum „Buy now, pay later“-Trend.

  • Utena Treves
    Gründer, Moojo
    Utena Treves
    Gründer, Moojo

    Er machte Karriere in der Beratung und im Investmentbanking, bevor es Utena Treves ins Management des Versicherungs-Startups Wefox verschlug. 2022 gründete er selbst und startete Moojo – ein Startup, das das Leben von Freelancern und Creators erleichtern will. Dafür bietet das Fintech eine einfache digitale Rechnungserstellung, „Instant-Payment“ durch Factoring und diverse Versicherungsprodukte an. Wie blickt er auf die Creator-Economy?

Wer bei der FFWD22 dabei war...

  • CZ (Changpeng Zhao)
    Founder & CEO, Binance
    CZ (Changpeng Zhao)
    Founder & CEO, Binance

    Changpeng Zhao, bekannt als CZ, ist ein Serienunternehmer. 2017 gründete er die Kryptobörse Binance – und machte sie innerhalb kurzer Zeit zu dem weltweit größten Player. Mit einem Vermögen von 65 Milliarden Dollar zählt er zu den einflussreichsten Menschen der Kryptowelt – und will mit Binance weiter überall auf der Welt wachsen.

  • Sam Bankman-Fried
    Gründer & CEO, FTX
    Sam Bankman-Fried
    Gründer & CEO, FTX

    Der 30-jährige Sam Bankman-Fried gehörte zu den Hoffnungsträgern der Kryptobranche. Sein Startup FTX, eine Kryptobörse, ist in Rekordzeit zu einem der wichtigsten Player der Branche aufgestiegen. Geldgeber wie Sequoia und Softbank bewerteten die 2019 gegründete Firma mit 32 Milliarden Dollar. Seit November ist klar, dass das Kartenhaus von FTX und Gründer Sam Bankman-Fried zusammengefallen ist. Gelder in Milliarden-Höhe fehlen, das Fintech soll Kundeneinlagen für Investments verwendet haben.

  • Kara Swisher
    Journalistin
    Kara Swisher
    Journalistin

    Kara Swisher ist die Macherin hinter der Code-Konferenz, Kolumnistin bei der New York Times, tritt wöchentlich bei NBC auf und macht mit Scott Galloway den beliebten Podcast Pivot.

  • Valentin Stalf
    Gründer & CEO, N26
    Valentin Stalf
    Gründer & CEO, N26

    Valentin Stalf ist Gründer und CEO von N26. Die Challengerbank ist Deutschland wichtigstes Finanz-Startup mit inzwischen acht Millionen Kunden und einer Bewertung von neun Milliarden Dollar. In den kommenden eineinhalb Jahren strebt die Berliner Firma an die Börse.

  • Henrich Blase
    Gründer, Check24
    Henrich Blase
    Gründer, Check24

    Henrich Blase ist einer der erfolgreichsten deutschen Digital-Gründer. Mit seiner Vergleichsplattform Check24 hat er sich gegen alle Konkurrenten durchgesetzt – und einen Platzhirsch aufgebaut, der in der ganzen Finanzbranche gefürchtet wird. Der Co-Geschäftsführer der Münchner Firma tritt nur selten auf. Eine Ausnahme wird er am 18. Mai auf der Finance-Forward-Bühne machen.

  • Jessica Holzbach
    Founder in Stealth-Mode, Mitgründerin Penta
    Jessica Holzbach
    Founder in Stealth-Mode, Mitgründerin Penta

    Jessica Holzbach hat mit vier weiteren Gründern 2017 die Business-Bank Penta ins Leben gerufen und dort als Chief Customer Officer die Bereiche Marketing, Sales und Kundenservice verantwortet. Sie erhielt die Forbes „30 under 30“-Auszeichnung und auch die „Top 40 unter 40“ vom Capital Magazin. Im Frühjahr verließ sie Penta und befindet sich seither im sogenannten Stealth-Mode.

  • Nikolay Storonsky
    Gründer & CEO, Revolut
    Nikolay Storonsky
    Gründer & CEO, Revolut

    Nachdem er acht Jahre bei großen Banken Erfahrung sammeln konnte, gründete Nikolay Storonsky 2015 Revolut. Ursprünglich wollte er vor allem internationale Wechselgebühren senken, inzwischen ist das Ziel eine globale Super-App. Revolut hat 18 Millionen Kunden und wird von Geldgebern wie Softbank mit 33 Milliarden Dollar bewertet – es zählt damit zu den wertvollsten Finanz-Startups Europas.

  • Fraser Perring
    Wirecard-Shortseller
    Fraser Perring
    Wirecard-Shortseller

    Er veröffentlichte ein Schlüsseldokument im Wirecard-Falls, in dem er schon 2016 dem damaligen deutschen Payment-Star betrügerische Machenschaften und Bilanzfälschung vorwarf. Seine Aufklärungsarbeit im Wirecard-Skandal machten den Shortseller Fraser Perring bekannt – und später reich. Jetzt wettet er gegen den gehypten Autobauer Tesla. Fraser leitet die Analysefirma Viceroy Research – „eine Gruppe von Individuen, die die Welt anders sieht“. (Bild: Getty Images/Bloomberg)

  • Nina Rinke
    Investorin, Earlybird
    Nina Rinke
    Investorin, Earlybird

    Nina Rinke ist Investorin bei dem Wagniskapitalgeber Earlybird. Sie fokussiert sich auf die Themen Fintech und Legaltech. Der deutsche Fonds ist für seine Investments in Finanz-Startups bekannt, darunter die Smartphone-Bank N26 bekannt. Rinke ist ausgebildete Juristin mit den Schwerpunkten IT-Recht.

  • Rezo
    Youtube-Star
    Rezo
    Youtube-Star

    Der Youtuber Rezo ist vor allem dank seiner „Zerstörungs-Videos“ einer der bekanntesten Creator Deutschlands. Er kennt sich bestens in der Digitalbranche aus und hat ein eigenes Social-Analytics-Tool gebaut – Rezo weiß also, was bei welchen Zielgruppen funktioniert.

  • Speaker

    Vermitteln Insights und praktisches Wissen

Be up
to date

Meldet Euch für den Newsletter an und verpasst keine Neuigkeiten rund um die Finance-Forward-Konferenz 2023.

Get your
conference
ticket.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!