Georgina „Georgie“ Smallwood war knapp zwei Jahre lang Produktchefin (Bild: PR)

Produktchefin verlässt N26

Exklusiv: Mitten im Konflikt um einen Betriebsrat bei N26 muss die Challengerbank einen neuen Chief Product Officer suchen. Georgina Smallwood wechselt nach knapp zwei Jahren zum Elektroroller-Startup Tier Mobility.

N26 verliert die nächste Führungskraft: Die Produktchefin des Banking-Startups, Georgina Smallwood, fängt beim Berliner Elektroroller-Startup Tier Mobility an. Bereits Ende August werde sie das Unternehmen verlassen, heißt es in ihrer Abschiedsmail, die Finance Forward vorliegt. N26 und Tier Mobility äußerten sich bislang nicht zu der Personalie.

Es ist bereits der siebte prominente Abgang bei N26 innerhalb von etwas mehr als einem halben Jahr: Erst kürzlich wurde etwa bekannt, dass Personalchefin Noor van Boven dem Startup den Rücken kehrt (Finance Forward berichtete). Das Unternehmen habe sich in den vergangenen Jahren stark verändert, heißt es von Gründer Valentin Stalf im Interview mit Finance Forward dazu. Daher würden sich Manager häufig dazu entscheiden, „wieder in ein eher Startup-orientiertes Umfeld zu wechseln“ – gleichzeitig brauche N26 „für einzelne Phasen manchmal andere Manager“. Das Unternehmen befindet sich zurzeit in einem internen Konflikt um einen Betriebsrat.

Sie wolle wieder bei einem Early-Stage-Startup das Produkt mit aufbauen, heißt es in Smallwoods Abschiedsmail. Bei Tier ist sie seit einiger Zeit schon als Beraterin bei tätig. In der Mail nennt die scheidende Produktchefin das Feature Dark Mode als ein Beispiel dafür, wie gut die Mitarbeiter aus verschiedenen Teams bei N26 zusammenarbeiten würden.

Den CPO-Posten soll laut der Mail Gründer Valentin Stalf vorläufig selbst übernehmen.

Daily FFWD Newsletter

In unserem Newsletter liefern wir von Montag bis Freitag jeden Morgen exklusive News, Analysen und Interviews aus der neuen Finanzwelt. Um den Newsletter zu erhalten, einfach Mailadresse und Namen eintragen: