Erik Podzuweit ist Gründer und Geschäftsführer von Scalable Capital (Bild: PR)

„Man saß da schon auf einem hohen Ross“ – Scalable-Gründer Erik Podzuweit im FinanceFWD-Podcast

Robo-Advisor haben in der Corona-Krise besonders zu kämpfen, die Werte der Kundenportfolios sind abgestürzt. Wie geht Marktführer Scalable Capital mit der Kritik um – und wie sieht das Fintech die Zukunft? Darüber spricht Gründer Erik Podzuweit im Podcast.

Die Welt sah für Erik Podzuweit vor ein paar Monaten noch komplett anders aus: Sein Robo-Advisor Scalable Capital vermeldete Rekorde bei den Kundeneinlagen, im vergangenen Sommer hatte das Startup von Wagniskapitalgebern noch 25 Millionen Euro eingesammelt. Innerhalb des Unternehmens habe man damals noch diskutiert, ob Scalable nicht ein paar Monate mit der Finanzierungsrunde warten solle – um eine noch bessere Bewertung zu bekommen. „Man saß da schon auf einem hohen Ross“, sagt der Gründer.

Nun ist der Wert der Kundenportfolios in der Corona-Krise abgestürzt. Scalable Capital ist davon besonders betroffen, wie eine Auswertung von Brokervergleich zeigte. Ist der Anlage-Roboter der Krise gewachsen, wie geht das Fintech mit der Kritik an der Performance um – und ziehen die Kunden ihre Gelder nun ab? Diese Themen haben wir mit Erik Podzuweit im FinanceFWD-Podcast besprochen.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Podzuweit über …

… den Ausbruch der Corona-Krise
… die Reaktion der Kunden
… die Performance des Robo-Advisors
… die Geldreserven seines Unternehmens
… seine Sicht auf die Zukunft

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Daily FFWD Newsletter

In unserem Newsletter liefern wir von Montag bis Freitag jeden Morgen exklusive News, Analysen und Interviews aus der neuen Finanzwelt. Um den Newsletter zu erhalten, einfach Mailadresse und Namen eintragen: