Lit-Create-Mitgründer Christopher Leidinger (Bild: PR)

„N26 hat mit seiner Marke neue Standards gesetzt“ – Markenexperte Christopher Leidinger im FinanceFWD-Podcast

Seine Agentur hat bei der Entwicklung der Fintech-Marken von Nuri, der Solarisbank und der Comdirect unterstützt. Was eine gute Finanzmarke in Zukunft ausmacht, darüber hat Christopher Leidinger, der Mitgründer von Lit Create, im Podcast gesprochen.

Christopher Leidinger hat mit der Agentur Lit Create prominente Kunden in der Fintech-Szene: Das Berliner Unternehmen ist für das radikale Rebranding von Bitwala zu Nuri verantwortlich und hat den neuen Auftritt der Solarisbank gestaltet.

Der Experte verfolgt genau, wie sich die Marken in der Finanzwelt zurzeit verändern. Die alten Klischees von „Männern in Nadelstreifenanzügen vor der Frankfurter Skyline“ würden nicht mehr funktionieren, um Vertrauen für Finanzmarken zu schaffen.

Es reiche nicht mehr, nur „jung und digital“ zu sein, weil sich der Bankenmarkt weiterentwickelt habe. Das Banking-Produkt was N26 geprägt habe, sei nun der Standard in der Branche. Dafür sehe er den Trend hin zur Fragmentierung von Marken: Tomorrow für Nachhaltig, Nuri für den einfach Zugang zu Krypto und Alice als Angebot für Frauen.

Im Podcast hat Leidinger darüber gesprochen, ob das verrückte Design der Cash-App in Deutschland funktionieren würde und wie sich Marken absetzen können.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Leidinger über …

… das Rebranding von Nuri
… den Unterschied bei B2B-Marken
… die Design-Standards von N26
… die Cash-App in Deutschland
… Glaubwürdigkeit bei der Markenentwicklung

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!