Neue Tomorrow-Manager Jamie Crosson und Michael Offermann (Bild: privat/Max Threefall)

Tomorrow holt Manager von Solarisbank und Starling

Exklusiv: Die grüne Smartphonebank Tomorrow verstärkt sich mit einer Marketing-Expertin vom britischen Milliarden-Fintech Starling und einem Manager von ihrem Bankpartner Solaris. Erst kürzlich hatte das Unternehmen drei Millionen Euro von Crowd-Investoren eingesammelt.

Michael Offermann steigt bei Tomorrow als „Head of Business Development & Banking“ ein. Er kommt von der Solarisbank, dem Bankpartner von Tomorrow. Bei der Solarisbank arbeitete Offermann unter anderem an der Beantragung der Banklizenz und kümmerte sich zuletzt um die Krypto-Tochter mit einer eigenen Lizenz.

Tomorrow steht in der Zukunft vor der Entscheidung, ob es eine eigene Banklizenz beantragt oder weiter mit der Solarisbank zusammenarbeitet. Die neue Personalie zeigt, dass die Hamburger Firma sich die Expertise für eine eigene Lizenz bereits ins Haus holt.

Zuletzt hatte die Smartphonebank von Crowdinvestoren insgesamt drei Millionen Euro eingesammelt. Die große Frage wird sein, ob es Tomorrow schafft, den Massenmarkt zu erreichen. Dafür kommt die Marketing-Managerin Jamie Crosson vom gefeierten britischen Fintech Starling, das erst kürzlich zum Unicorn aufgestiegen ist. Crosson wird künftig als „Head of Growth“ das Wachstum verantworten – auch in weiteren europäischen Märkten.

Tomorrow hatte ursprünglich schon früher eine Expansion angekündigt, „Corona-bedingt“ habe die Firma die Pläne erst einmal zurückgestellt. „Für die zweite Jahreshälfte 2021 steht es definitiv auf der Agenda“, sagt der Gründer Michael Schweikart in einem Interview mit Mobile Banking.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!