Digitalexperte Philipp Klöckner (Bild: Doppelgänger-Podcast)

„Klarna hat 20 bis 30 Prozent zu wenig Leute entlassen“ – Tech-Experte Philipp Klöckner im FinanceFWD-Podcast

Eine Blase der gehypten „Buy now, pay later“-Anbieter wie Klarna, ein Ende der hohen Bewertungen und neue Entlassungswellen – der Aktienexperte und Startup-Investor Philipp Klöckner schaut mit Skepsis auf die Fintech-Welt.

Das Wachstum hat nachgelassen, die Kosten explodierten – Philipp Klöckner sieht das einst gefeierte „Buy now, pay later“-Unternehmen Klarna mittlerweile kritisch. Der Aktienexperte, der durch den Doppelgänger-Podcast bekannt geworden ist, prognostiziert für das schwedische Unternehmen keine gute Zukunft. „Klarna hat 20 bis 30 Prozent zu wenig Leute entlassen“, sagt er im Gespräch. Kürzlich hatte es bereits 700 Mitarbeiter gekündigt. Der Vergleich mit dem US-Konkurrenten Affirm würde zeigen, dass Klarna noch rund zehn Milliarden wert sei, sagt Klöckner. Aktuell bewerten die Geldgeber das Unternehmen mit 45 Milliarden Dollar.

Parallel hat Apple am Anfang der Woche selbst ein „Buy now, pay later“-Angebot angekündigt. Der Kurs von Affirm sei schon gefallen. „Es hat mich gewundert, dass er nicht stärker runter gegangen ist“, sagt Klöckner, der auch die gesellschaftlichen Folgen einer Überschuldung durch Anbieter wie Klarna fürchtet.

Die alten Branchenriesen könnten zuschlagen

Die Entwicklung der „Buy now, pay later“-Anbieter stehe auch stellvertretend für die dunkle Zukunft der ganzen Fintech-Branche. Nach den hohen Bewertungen der vergangenen Monate folge nun die Ernüchterung mit Abwertungen, zum einen weil die börsennotierten US-Konkurrenten 80 Prozent im Wert gefallen sind, wie beispielsweise Robinhood und Coinbase.

Zudem hätte sich das eigentliche Geschäft der Fintechs abgekühlt, wie beispielsweise der Online-Handel oder das Trading. Mögliche Käufer wie die großen US-Player JP Morgan Chase oder der Broker Charles Schwab könnten jetzt zuschlagen, um Fintechs zuzukaufen.

Welches Unternehmen gut aufgestellt ist – und gegen welches Fintech er wetten würde, das hat er im Finance-Forward-Podcast erzählt.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Klöckner über …

… seine Skepsis für den Fintech-Markt
… die Schwierigkeit weiter zu wachsen
… die Probleme von Klarna
… den nächsten Krisenkandidaten

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!