Kreditech hat seinen Hauptsitz am Hamburg Hafen. (Bild: Meduana/ Unsplash)

Weiteres Geld für den Neuanfang: Kreditech erhält 7,2 Millionen

Exklusiv: Das Hamburger Fintech Kreditech stürzte vor etwa einem Jahr in eine schwere Krise. Mit neuem Management und einem anderen Geschäftsmodell versucht sich das Kreditstartup zurückzukämpfen. Die Geldgeber investieren immer weiter.

In diesem Jahr soll es endlich gelingen. Acht Jahre nach der Gründung will Kreditech endlich Geld verdienen. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, hat das Hamburger Kreditstartup nun noch einmal Investorengelder eingesammelt. 7,2 Millionen Euro fließen in das Unternehmen, wie aus dem Handelsregister hervorgeht.

Der einstige Hoffnungsträger Kreditech war Ende 2018 in eine Krise gestürzt, die Kreditausfälle und damit die Verluste waren zu hoch. Die Bewertung stürzte von 200 Millionen Euro praktisch auf null, wie Gründerszene und Finanz-Szene damals berichteten. Doch die Geldgeber glaubten an einen Neuanfang. Sie steckten weitere 14 Millionen in das Startup.

Mit dem ehemaligen Barclays-Chef David Chan führt seit 2018 ein erfahrener Manager die Geschäfte. Das Unternehmen konzentriert sich nicht mehr auf Kreditnehmer mit sehr schlechter Bonität (Sub-Prime), sondern richtet sich stärker an Kunden mit einer etwas besseren Kreditwürdigkeit (Near-Prime). Die kürzlich veröffentlichten Geschäftszahlen aus dem Jahr 2018 zeigen bereits erste Verbesserungen.

Eigentlich wollte der CEO zehn Millionen einwerben

Für das Jahr 2020 kündigte der CEO Chan den Break-even an. Auf dem Weg dorthin finanzierten die Wagniskapitalgeber das Unternehmen in mehreren Tranchen im vergangenen Jahr mit etwa 20 Millionen Euro. Die Bestandsinvestoren legten jetzt noch einmal nach, darunter der niederländische Geldgeber HPE Growth. Neue Investoren sind mit der Finanzierung nicht an Bord gekommen. Laut Kreditech handele es sich um „eine Fortsetzung“ der 20-Millionen-Runde.

Ursprünglich wollte Chan zum Jahreswechsel zehn Millionen Euro einwerben, wie aus dem Handelsregister hervorgeht. Die Unternehmensbewertung liegt bei 45 Millionen Euro, dort zählen allerdings auch die neu investierten Gelder mit rein.

Laut Geschäftsbericht plante das Startup, sein Geschäft in den Hauptmärkten Spanien und Polen auszubauen, in anderen EU-Ländern ist das Fintech nicht aktiv. Indien ist ein Wachstumsmarkt für Kreditech.

Daily FFWD Newsletter

In unserem Newsletter liefern wir von Montag bis Freitag jeden Morgen exklusive News, Analysen und Interviews aus der neuen Finanzwelt. Um den Newsletter zu erhalten, einfach Mailadresse und Namen eintragen: