Stefan Jeschonnek, Kobi Eldar und Jan Deepen (von links) haben Zeitgold 2015 gegründet (Bild: PR)

Zeitgold wird vom US-Startup Deel gekauft

Das Berliner Buchhaltungs-Startup Zeitgold schlüpft bei der Milliarden-Firma Deel unter. Alle verbliebenden Mitarbeiter sollen bei dem US-Unternehmen anfangen, heißt es.

Es ist das vorläufige Ende einer turbulenten Reise: Das US-Startup Deel übernimmt Zeitgold, wie die Berliner am Dienstagabend mitteilt. Noch vor einem Jahr hatte Zeitgold einen Großteil der Mitarbeiter entlassen und mit seiner Buchhaltungs-Software einen Pivot hingelegt: Statt auf Gastronomen sollte sich die neue Software Sorted auf Freiberufler konzentrieren.

Der Käufer Deel kümmert sich um die Lohnbuchhaltung für Firmen, die verteilt international agieren. Erst im Frühjahr hat das Unternehmen rund 150 Millionen Dollar eingesammelt, prominente Wagniskapitalgeber wie Andreessen Horowitz und Spark Capital stemmten die Finanzierungsrunde, der Firmenwert stieg auf 1,25 Milliarden Dollar. Auch Rocket Internet und La Famiglia sind an Deel beteiligt.

Mit dem Geld aus dem Funding kündigte Deel weitere Zukäufe an. Zeitgold sei nun der erste Kauf, heißt es in der Mitteilung. Die Zeitgold-Gesellschafter werden im Zuge des Deals Anteilseigner von Deel (Finance Forward berichtete über den M&A-Trend). Für die gebeutelte Berliner Firma ist der Verkauf derweil ein guter Ausgang.

Über das unglaubliche Portfolio der Zeitgold-Gründer haben wir kürzlich bei Finance Forward berichtet.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!