Troy-Gründer Philip Rürup (Bild: PR).

Inkasso-Startup Troy sammelt nächste Millionen-Runde ein

Exklusiv: Ein Jahr nach der letzten Finanzierungsrunde erhält das Inkasso-Startup wieder neue Millionen. Ein strategischer Investor steigt ein, der das Unternehmen in andere Märkte bringen soll.

Der Inkasso-Markt ist zurzeit im Umbruch: Das Finleap-Startup Pair Finance sucht einen Käufer. Und der Konkurrent Troy aus Lippstadt verkündet nun eine nächste Finanzierungsrunde. Demnach wandelt das Unternehmen Darlehen und erhält neues Geld. Insgesamt betrage der Wert mehr als zehn Millionen Euro, heißt es in der Mitteilung.

Mit an der Finanzierung beteiligt sich der südafrikanische Finanzdienstleister Transaction Capital, der im Rahmen des Deals die Technologie von Troy auf die Märkte nach Südafrika und Australien bringen soll. Troy fokussiert sich darauf, die Ansprache und die Kommunikationswege bei verspäteteten Zahlungen anzupassen und zu verbessern.

Transaction Capital kündigt außerdem an, Forderungen aus verspäteten Zahlungen anzukaufen. Die Troy-Technologie solle dabei helfen, die Quote von Menschen zu erhöhen, die doch noch zahlen. Mit der Finanzierungsrunde will sich Troy nun weiter ausbreiten.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!