Die Wertfaktor-Gründer Christoph Neuhaus und Alexander Ey beschäftigen rund 40 Mitarbeiter. (Bild: PR)

„Es gibt immer einen, der mehr Geld für sein Unternehmen bekommt“ – Wertfaktor-Gründer im Podcast

Sein erstes Fintech hat Alexander Ey vor mehr als zehn Jahren gegründet und an Paypal verkauft, nun setzt er zusammen mit Christoph Neuhaus auf Wertfaktor, das Hamburger Fintech kauft Immobilien teilweise an. Wie funktioniert das – und warum ist der Markt attraktiv? Darum geht es im Podcast.

Sie haben einen neuen Markt mit aufgebaut: Vor zwei Jahren gründeten Alexander Ey und Christoph Neuhaus das Startup Wertfaktor, dort können Immobilien-Besitzer einen Teil ihrer Häuser verkaufen, wenn sie beispielsweise im Alter Geld brauchen. Für rund 80 Millionen Euro hat das Hamburger Unternehmen bereits Immobilien angekauft. Gerade erst konnten sie eine Millionen-Runde von mehreren Business Angels abschließen, wie sie im Podcast verraten.

Für Alexander Ey ist es nicht das erste Unternehmen. Der 48-Jährige baute bereits vor mehr als zehn Jahren den Rechnungskaufanbieter Billsafe auf und verkaufte die Firma schon kurze Zeit später an Paypal. Trotz des Payment-Hypes habe er den frühen Verkauf nicht bereut. „Es gibt immer einen, der mehr Geld für sein Unternehmen bekommt“, sagt der Gründer.

Wie die Idee zu dem Fintech Wertfaktor entstand, warum die Gründer bislang auf klassische Wagniskapitalgeber verzichten und wie sie eine ältere Zielgruppe mit Marketing erreichen, das erzählen die beiden im Podcast.

Im FinanceFWD-Podcast sprechen Ey und Neuhaus über …

… die Anfangszeit von Billsafe
… den Verkauf an Paypal
… die Angel-Investments
… die Idee für Wertfaktor
… die Größe des Immobilien-Marktes für Teilverkäufe

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!