Meinhard Benn hat 1999 sein erstes Unternehmen gegründet (Bild: PR).

„Der Traum war es, eine Geldmaschine zu bauen“ – Krypto-Pionier Meinhard Benn im FinanceFWD-Podcast

Seit Jahren beschäftigt sich Meinhard Benn mit Geld: Er schaute sich geldlose Gesellschaften an – und interessierte sich früh für Kryptowährungen. Bei seinem Startup Satoshi Pay geht es ums Bezahlen. Im Podcast spricht er über seine großen Pläne.

In seiner Jugend brachte er sich das Coden selbst bei, später reiste er mit dem Klappfahrrad um die Welt und schloss sich der Ökobewegung an: Meinhard Benn hat nicht den typischen Gründerlebenslauf.

Aus der Krypto-Community heraus gründete der 42-Jährige schließlich sein Startup Satoshi Pay, das kleine Bezahlungen im Netz ermöglicht und zum Beispiel vom Axel-Springer-Verlag verwendet wird. Doch die Pläne für sein Blockchain-Startup sind mittlerweile viel größer: Er will es Unternehmen ermöglichen, unkompliziert große Geldmengen zwischen Ländern hin und her zu schicken. Im Podcast haben wir Ende Februar darüber gesprochen.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Benn über …

… seine Jugend als Programmierer
… sein erstes Startup nach der Schulzeit
… seine Weltreise mit dem Klappfahrrad
… die Idee hinter dem Krypto-Startup Satoshi Pay
… den großen Plan hinter der Idee

Die Teilnahmebedingungen für das Angebot unseres heutigen Werbepartners Clark findet ihr unter: clark.de/financeforward

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!
Daily FFWD Newsletter

In unserem Newsletter liefern wir von Montag bis Freitag jeden Morgen exklusive News, Analysen und Interviews aus der neuen Finanzwelt. Um den Newsletter zu erhalten, einfach Mailadresse und Namen eintragen: