Die Schwestern Venus und Serena Williams (rechts). Bild: IMAGO / MediaPunch)

Serena und Venus Williams steigen bei Social-Trading-App Shares ein

Die Tennis-Stars Serena und Venus Williams investieren in die Trading-App Shares. Bekannte Geldgeber wie Peter Thiels Valar Ventures und Rocket Internet sind in diesem Jahr bereits eingestiegen und haben 80 Millionen Dollar in das Pariser Fintech gesteckt. Auch für Deutschland hat das Startup große Pläne.

Tennis-Ikone Serena Williams will nach einem Karriereende verstärkt in Startups investieren, auch mit einem eigenen Wagniskapitalfonds. Eines der ersten europäischen Wetten ist das französische Fintech Shares, in das sie zusammen mit ihrer Schwester Venus investiert. Sie sollen auch künftig als Markenbotschafterinnen auftreten.

Shares baut eine Social-Trading-App, in der man sich in Gruppen über Investments austauschen kann und parallel auch direkt Aktien kaufen kann. Finance Forward berichtete über die Deutschlandpläne. Tatsächlich hat das Unternehmen Chris Grundy als Manager für den deutschsprachigen Raum von der Kryptobörse Coinbase abgeworben. Bis Ende des Jahres will Shares auch in Deutschland starten, teilt das Fintech mit. In Großbritannien ist das Unternehmen bereits am Markt und zähle 150.000 Nutzerinnen und Nutzer.

Für die Wachstumsphase ist Shares gut gerüstet. Bekannte Geldgeber wie Peter Thiels Valar und Rocket Internet haben in zwei Finanzierungsrunden noch in diesem Jahr insgesamt 80 Millionen Dollar investiert. Das Startup will mit dem Geld in ganz Europa expandieren.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!