Ratepay-Chef Jesper Wahrendorf verlässt das Unternehmen nach knapp einem Jahrzehnt (Bild: PR)

Ratepay-CEO verlässt das Berliner Payment-Unternehmen

Exklusiv: Jesper Wahrendorf hat das Payment-Startup Ratepay zusammen mit Miriam Wohlfarth aufgebaut. Nach knapp zehn Jahren gibt er seinen Posten ab.

In der Fintech-Szene ist das Payment-Unternehmen Ratepay vor allem für seine Gründerin Miriam Wohlfarth bekannt, sie repräsentiert die Firma auf Konferenzbühnen nach außen – Jesper Wahrendorf ist der CEO im Hintergrund.

Ab Oktober wird sich Wahrendorf nun „neuen Herausforderungen“ widmen, wie das Unternehmen mitteilt. Anfang 2011 hatte er die CEO-Position in dem damals jungen Unternehmen übernommen. Zusammen mit Wohlfarth leitete er das Fintech und baute es über die Jahre auf. Es beschäftigt mittlerweile 250 Mitarbeiter und erzielt Millionen-Gewinne. Mit Ratepay können Online-Shops zum Beispiel Raten- oder Rechnungskauf anbieten.

Das Unternehmen hat eine ungewöhnliche Geschichte hinter sich: Schon wenige Jahre nach der Gründung übernahm der Otto-Konzern die Payment-Firma. 2017 kauften dann die Private-Equity-Investoren Advent und Bain Ratepay dem Handelskonzern ab. Wer Wahrendorf ersetzen wird und wohin der Fintech-CEO geht, ist nicht bekannt.

Vor einiger Zeit war die Ratepay-Gründerin Miriam Wohlfarth im Podcast von Finance Forward.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!