Ratepay-Chef Jesper Wahrendorf verlässt das Unternehmen nach knapp einem Jahrzehnt (Bild: PR)

Ratepay-CEO verlässt das Berliner Payment-Unternehmen

Exklusiv: Jesper Wahrendorf hat das Payment-Startup Ratepay zusammen mit Miriam Wohlfarth aufgebaut. Nach knapp zehn Jahren gibt er seinen Posten ab.

In der Fintech-Szene ist das Payment-Unternehmen Ratepay vor allem für seine Gründerin Miriam Wohlfarth bekannt, sie repräsentiert die Firma auf Konferenzbühnen nach außen – Jesper Wahrendorf ist der CEO im Hintergrund.

Ab Oktober wird sich Wahrendorf nun „neuen Herausforderungen“ widmen, wie das Unternehmen mitteilt. Anfang 2011 hatte er die CEO-Position in dem damals jungen Unternehmen übernommen. Zusammen mit Wohlfarth leitete er das Fintech und baute es über die Jahre auf. Es beschäftigt mittlerweile 250 Mitarbeiter und erzielt Millionen-Gewinne. Mit Ratepay können Online-Shops zum Beispiel Raten- oder Rechnungskauf anbieten.

Das Unternehmen hat eine ungewöhnliche Geschichte hinter sich: Schon wenige Jahre nach der Gründung übernahm der Otto-Konzern die Payment-Firma. 2017 kauften dann die Private-Equity-Investoren Advent und Bain Ratepay dem Handelskonzern ab. Wer Wahrendorf ersetzen wird und wohin der Fintech-CEO geht, ist nicht bekannt.

Vor einiger Zeit war die Ratepay-Gründerin Miriam Wohlfarth im Podcast von Finance Forward.

Daily FFWD Newsletter

In unserem Newsletter liefern wir von Montag bis Freitag jeden Morgen exklusive News, Analysen und Interviews aus der neuen Finanzwelt. Um den Newsletter zu erhalten, einfach Mailadresse und Namen eintragen: