Thomas Völker (Bild: PR)

„Einige Robo-Advisor werden verschwinden“ – Moneyfarm-Chef Thomas Völker im FinanceFWD-Podcast

Als Berater hat Thomas Völker den Markt für Robo-Advisors beobachtet – nun mischt er selbst mit. Vor kurzem ist er als Deutschlandchef bei Moneyfarm eingestiegen. Wie er die Marke hierzulande bekannt machen will und welche Rolle die Allianz als Investor spielt, erzählt er im Podcast.

Drei Jahre lang hat sich Thomas Völker mit Robo-Advisors beschäftigt – für die Beratung Deloitte analysierte er genau, was sich im Fintech-Markt tut. Ende des Jahres heuerte er dann selbst bei einem Anbieter an: Seit Dezember leitet er das Deutschlandgeschäft für Moneyfarm.

Das italienische Fintech gehört zu den großen europäischen Robo-Advisors. Erst vor wenigen Tagen hat es verkündet, die Milliarden-Grenze geknackt zu haben. In Deutschland ist das Unternehmen bekannt, weil es den Robo-Pionier Vaamo gekauft hat – und der Versicherungskonzern Allianz als wichtigster Anteilseigner an Bord ist. Im Gespräch erklärt Völker, wie er Moneyfarm bekannt machen will – und warum es trotz der vielen Konkurrenten noch Platz im Markt gibt.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Völker über …

… seinen Wechsel vom Berater zum Fintech-Chef
… den schwierigen deutschen Markt der Robo-Advisor
… die Rolle der Allianz als Investor
… die Ziele für den deutschen Markt
… die Frage, ob ein Sterben der Robo-Advisor bevorsteht

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!