Frank Lutz, CEO von CRX Markets (Bild: PR)

„Der Break-even ist in Sichtweite“ – CRX-Markets-CEO Frank Lutz im FinanceFWD-Podcast

Frank Lutz hatte schon eine eindrucksvolle Konzernkarriere hinter sich, als er 2017 bei einem Fintech anheuerte, dem Working-Capital-Marktplatz CRX Markets. Über den ungewöhnlichen Schritt und den Fortschritt bei seinem Startup spricht Lutz im Podcast. 

CFO bei Covestro, Aldi Süd und MAN – die Corporate-Stationen von Frank Lutz waren eindrucksvoll und verhießen weiteren Aufstieg in der Konzernwelt. Doch Lutz wechselte stattdessen zu einem Fintech.

Bei CRX Markets ist Lutz nun seit 2017 am Ruder. Der Marktplatz für Working-Capital-Finanzierungen wurde von Moritz von der Linden und Carlo Kölzer gegründet. Beide hatten schon mit der Devisenhandelsplattform 360T gezeigt, wie man einen funktionierenden Marktplatz aufbaut – und ihn für eine Rekordsumme verkauft. (Carlo Kölzer war bereits im FinanceFWD-Podcast zu Gast.)

CRX Markets bringt auf seiner Plattform Unternehmenskunden, die ihre Liquidität mit Factoring, Reverse Factoring oder Dynamic Discounting managen wollen, mit Finanzierern zusammen: Banken, institutionelle Investoren und einige Family Offices.

In diesem Jahr, hofft Lutz, sollen etwa fünf Milliarden Euro über die Plattform abgewickelt werden. Für das Fintech würde das einen Umsatz zwischen 2,5 und drei Millionen Euro bedeuten. Spätestens 2022 soll CRX Markets dann schwarze Zahlen schreiben: „Der Break-even ist in Sichtweite“, sagt Lutz.

Die Konkurrenz ist allerdings stark – dazu gehören etwa Traxpay (Manager Jochen Siegert war im Juni ebenfalls im Podcast) oder die US-Anbieter Taulia und C2FO. Gegen die Wettbewerber will sich CRX Markets durch die Positionierung als neutraler Vermittler absetzen: „Wir sind ein unabhängiger Marktplatz“, betont Lutz. „Wir sind weder mit Banken noch einem unserer Kunden intensiver verwoben.“ Im Markt sei aber ohnehin genug Platz „für drei oder fünf Spieler“.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Lutz über …

… seinen Wechsel zu CRX Markets
… das Modell und die Geschichte des Fintechs
… die Entwicklung im Corona-Jahr 2020
… Geschäftszahlen und Prognosen
… aktuelles Fundraising
… das Verhältnis zu Banken

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei SpotifyDeezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!
Daily FFWD Newsletter

In unserem Newsletter liefern wir von Montag bis Freitag jeden Morgen exklusive News, Analysen und Interviews aus der neuen Finanzwelt. Um den Newsletter zu erhalten, einfach Mailadresse und Namen eintragen: