Jan Beckers zählt zu den Urgesteinen der Berliner Startup-Szene (Bild: PR)

„Krypto ist aktuell noch ein Versprechen an die Zukunft“ – Jan Beckers im Beckers-Bets-Podcast

Partner-Podcast: Jan Beckers gibt Einblicke in seine Investment-Strategie. Alle zwei Wochen erscheint der Beckers-Bets-Podcast bei Finance Forward. In dieser Folge spricht Beckers zusammen mit dem BIT-Capital-CEO Marcel Oldenkott und Florian Adomeit über die Zinspolitik der Zentralbanken, Discounted-Cash-Flow-Modelle und wie Tech-Investoren reagieren könnten.

Die starken Preissteigerungen treffen die Finanzwelt. Am vergangenen Freitag hofften viele Investoren noch auf gute Nachrichten aus den USA – dort wurden neue Inflationsdaten veröffentlicht. Sollte die reale Entwicklung niedriger ausfallen als die Expertenschätzungen, hätte dies auf eine positive Wendung der Inflationszahlen hindeuten können. Doch die Preissteigerungen waren erneut höher als prognostiziert – mit spürbaren Reaktionen auf den Kapitalmärkten: „Der Markt wurde entlang aller Indizes, sowohl im Technologie-Sektor als auch im S&P in seiner Breite abverkauft“, sagt Fondsmanager Jan Beckers.

Grundsätzlich sei Inflation laut Marcel Oldenkott kein Problem und aus makroökonomischer Sicht sogar gut. Der CEO von BIT Capital sagt: „Eine niedrige und konstante Inflationsrate führt zu wirtschaftlicher Stabilität, zu Planungssicherheit und effizienter Allokation von Kapital in unserem System.“ Problematisch wird eine Inflation erst dann, wenn sie zu hoch ist oder unerwartet auftritt – eine Entwicklung wie in den letzten Monaten.

Ist eine Anpassung der Zinspolitik der Zentralbank in dieser Situation der einzig richtige Weg? Nicht unbedingt. Laut Oldenkott könne man aktuell nicht von einer nachfrageinduzierten Inflation sprechen, also einer Teuerung, die durch eine zu hohe oder zu niedrige Nachfrage entsteht. Sie wurde viel eher durch exogene Schocks, vor allem den Ukraine-Krieg, den Zusammenbruch von Lieferketten und erhöhte Importkosten verursacht.

Auch der Kryptomarkt spielt verrückt und brach in den vergangenen Tagen ein. Warum leiden die Krypto-Märkte überproportional? Grundsätzlich ist die Menge einer ausgegebenen Kryptowährung wie Bitcoin oder Ethereum, anders als bei Staatsgeld, festgelegt und besser planbar. Dennoch sei Krypto laut Beckers aktuell noch „ein Versprechen an die Zukunft“, da man sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinde und die wenigsten Menschen ihre tagtäglichen Güter mit Krypto bezahlen würden.

In der heutigen Beckers-Bets-Folge spricht Jan Beckers über…

… den Nebenwirkungen von möglichen Zinserhöhungen der Zentralbanken

… die Auswirkungen der Inflation auf den Krypto-Markt

…defensive Geschäftsmodelle zur Absicherung von Investoren in Krisenzeiten

Über den Beckers Bets-Podcast

In Beckers Bets spricht Florian Adomeit mit Jan Beckers, dem CIO und Gründer von BIT Capital. Jan ist der aktuell erfolgreichste Assetmanager Europas. Alle zwei Wochen teilt er seine Meinung über die besten Investmentstrategien und wichtigsten Themen, die die Märkte dieser Welt bewegen. Jeden zweiten Donnerstag liefert euch dieser Podcast Insights über Aktien, Kryptos und die aktuellen Megatrends der Investment-Welt.

Anmerkung: Der Podcast ist eine Produktion der Podstars GmbH. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei den Podstars sowie beim Host Florian Adomeit. Die Bit Capital GmbH ist Presenting Partner des Podcasts.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!