Unternehmerin und Social-Media-Expertin Ann-Katrin Schmitz (Bild: PR)

„30 Prozent meiner Ersparnisse investiere ich risikoreicher in Aktien“ – Ann-Katrin Schmitz im Female Finance Podcast mit Janin Ullmann

Partner-Podcast: Fernsehmoderatorin Janin Ullmann spricht alle zwei Wochen mit prominenten weiblichen Persönlichkeiten über finanzielle Unabhängigkeit. Gast in dieser Folge: Social-Media Expertin und Novalanalove-Mitgründerin Ann-Katrin Schmitz.

Finanzielle Unabhängigkeit und finanzielle Verantwortung sind eng miteinander verbunden. Ann-Katrin Schmitz, die sich online unter dem Pseudonym „Himbeersahnetorte“ und mit ihrem Podcast Babygotbusiness eine eigene Business-Brand etabliert hat, trägt diese Verantwortung inzwischen nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Mitarbeiter. Das setze die ein oder andere kluge Entscheidung voraus, erzählt die Unternehmerin. Seit der Gründung ihres Unternehmens ist sie für finanzielle Themen verantwortlich und trägt im Team den Namen „Schatzmeister Schmitz“.

Aber Entscheidungen rund um die Vorsorge für ihr Unternehmen oder für sich selbst habe ihr niemand beigebracht: „Das musste ich mir durch autodidaktisches Selbststudium und die ein oder andere schlechte Erfahrung selbst beibringen.“ Dabei hätte eine rechtzeitig abgeschlossene Rechtsschutzversicherung einige Tausende Euro sparen können. Versicherungen seien aber nicht nur für Selbstständige wichtig, betont Schmitz.

Bei ihrer privaten Vorsorge ist die Novalanalove-Mitgründerin breit aufgestellt. Den größeren Teil ihres Geldes investiert sie diversifiziert in Fonds und ETFs, wie den MSCI World. Mit etwa 30 Prozent ihrer Ersparnisse spekuliert die Unternehmerin aber auch gerne und investiert risikoreicher in Aktien. Vor allem in Unternehmen wie Booking.com oder Aktien von Airbnb, die sie in ihrem Alltag begleiten. Da es ihr Spaß macht, verzichtet Schmitz dafür auch gerne hin und wieder einmal auf einen Luxusartikel. In den vergangenen Jahren überlegte die Unternehmerin, als Teil ihrer Altersvorsorge in eine Immobilie zu investieren – entschied sich aber dagegen, da sie gerade nicht beantworten kann, ob sie auch im Alter noch in Deutschland leben möchte. 

Eine Erkenntnis, die Ann-Katrin Schmitz dabei hilft, einen finanziellen Plan zu haben, ist zu wissen, wie viel sie im Monat benötigt, um glücklich zu sein. „Das ist gar nicht so viel, wie man vielleicht denkt“, erzählt sie im Gespräch mit Janin Ullmann. „Mir ist wichtig, diesen Betrag bis ins Alter zu haben. Ich brauche nicht unbedingt mehr – aber weniger möchte ich auch nicht mehr zur Verfügung haben. Das ist eine Motivation für mich.“

In dieser Folge als Expertin dabei: Margarethe Honisch, Autorin und Gründerin vom Female-Finanz-Portal Fortunalista, das sich auf Investment- und Anlagestrategien und langfristiges Sparen für Frauen spezialisiert hat.

Über Female Finance:

Female Finance ist der Podcast zur finanziellen Unabhängigkeit von Frauen – von und mit Janin Ullmann. Alle zwei Wochen spricht TV-Moderatorin und Journalistin mit inspirierenden Frauen und Expertinnen zu Themen wie Altersvorsorge, Geldanlage, Unternehmertum oder auch den Weg in die Selbstständigkeit. Jeden zweiten Donnerstag möchte Female Finance aufklären, informieren und Mut machen – denn Frauen sind in unserer Gesellschaft immer noch in vielen Bereichen benachteiligt oder unterrepräsentiert.

Dieser Podcast wird präsentiert von Finance Forward und produziert von Podstars by OMR. Exklusiver Staffelpartner von Female Finance ist Patreon.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!