Alexander Artopé hat Smava gegründet und zählt zu den Fintech-Unternehmern der ersten Stunde (Bild: PR)

Smava und Finanzcheck fusionieren

Ein Zusammenschluss von zwei wichtigen Fintechs: Smava übernimmt Finanzcheck, der bisherige Eigentümer Hellman & Friedman ist künftig auch an Smava beteiligt. Die Bewertung von Finanzcheck soll bei 200 Millionen Euro liegen.

Die beiden deutschen Kreditplattformen Smava und Finanzcheck tun sich zusammen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Smava ist dabei der größere Partner, die Berliner Firma wird Finanzcheck übernehmen. Im Gegenzug erhält der Private-Equity-Investor und bisherige Finanzcheck-Inhaber Hellman & Friedman einen Minderheitsanteil an Smava. Die Bewertung von Finanzcheck soll bei 200 Millionen Euro liegen, wie das Handelsblatt berichtet.

Nach der Transaktion verlassen die Finanzcheck-Chefs Moritz Thiele und Andreas Kupke das Unternehmen. Smava-Gründer Alexander Artopé übernimmt die Leitung des fusionierten neuen Players. Offenbar floss als Teil des Deals neben Anteilen auch Geld. In der Mitteilung heißt es, die Smava-Bestandsinvestoren Earlybird, Kreos Capital, Runa Capital, Verdane Capital und Vitruvian Partners sowie der neue Investor Proventus Capital Partners hätten die Transaktion finanziert.

Smava befand sich eigentlich auf dem Weg an die Börse. Doch dieser verzögerte sich – die Berliner nahmen im letzten Jahre noch einmal Geld auf und entließen Teile des Teams. Aktuelle Geschäftszahlen der beiden Unternehmen sind nicht bekannt, in der Mitteilung ist von mehr als vier Milliarden Euro vermittelten Krediten die Rede. Pro Kredit erhalten die Plattformen eine kleine Provision. Deutsche Startups berichtete erstmals über die anstehenden Fusion.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!