Jan Beckers ist der Gründer und CIO von BIT Capital (Bild: PR)

„Nubank liegt weit vor der Konkurrenz“

Partner-Podcast: In der 30. Folge von Beckers Bets sprechen Jan Beckers und Florian Adomeit über die Reaktion der Märkte auf die Veröffentlichung der US-Konsumentenpreise und einen möglichen Aufschwung von Wachstumsaktien. 

Der rasante Zinsanstieg der vergangenen Monate führte zu einem hohen Preisverfall bei Wachstumsaktien: „Wenn es hohe risikolose Zinsen gibt, dann muss niemand mehr in Aktien investieren“, sagt Fondsmanager Jan Beckers. Ein erstes Hoffnungszeichen kam am vergangenen Donnerstag von dem US-Arbeitsministerium in Washington. Die US-Konsumentenpreise sind laut der neuen Zahlen niedriger als erwartet. Der Markt spekuliert darauf, dass die Zinsen im kommenden Jahr weniger stark steigen. Das bringt Wachstumsaktien in eine gute Ausgangslage, da Zinsen für viele Investoren Referenzpreise sind und bei den Unternehmen bereits eingepreist werden. Beckers geht davon aus, dass „wir uns von einem zinsinduzierten Markt hin zu einer Marktphase entwickeln, in der die Aktien gut performender Unternehmen wieder steigen“.

Ein Beispiel dafür: Der Kurs der brasilianischen Smartphone-Bank Nubank ist als Reaktion auf die Zahlen um rund 15 Prozent gesprungen. Der Umsatz konnte innerhalb der Jahresfrist um mehr als 170 Prozent auf mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Beckers, der selbst bei Nubank beteiligt ist, nennt einige Faktoren, die für eine starke Performance im kommenden Jahr sprechen: „Die Bank ist profitabel geworden, hat mittlerweile rund 70 Millionen Kunden und viele neue Produkte in der Pipeline“. Nubank liege mit einem Net Promoter Score von 90 „weit vor der Konkurrenz“, das sei für die Finanzindustrie ungewöhnlich hoch. Der Score beschreibt, inwiefern Konsumenten ein Produkt oder eine Dienstleistung weiterempfehlen würden.

Im Vergleich dazu sind die Bewertungen anderer Unternehmen stark gesunken. Duolingo verzeichnete einen Wertverlust von rund 13 Prozent. Beckers ist damit zufrieden, da die Zahlen von Duolingo sich dennoch positiv entwickeln. Die täglichen Nutzer und die Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahr um 51 Prozent gestiegen. Der Anteil der zahlenden Kunden ist sogar um rund 68 Prozent gestiegen. Die Reaktion des Marktes habe die Sicht von BIT Capital auf Duolingo laut Beckers nicht verändert und der Wertverlust des Unternehmens wurde von dem Investmentfonds genutzt, um mehr Aktien zu kaufen.

Weitere Unternehmen, über die in dieser Folge des Beckers-Bets-Podcast gesprochen wird sind Opendoor, Shopify und Wise.

In der 30. Folge von Beckers Bets spricht Jan Beckers mit Florian Adomeit über…

… die Veröffentlichung der Konsumentenpreise in den USA
… Erfolgsfaktoren und Zukunftsaussichten der Nubank
… die starken Wachstumschancen des israelischen Unternehmens Monday.com

Über den Beckers Bets-Podcast

In Beckers Bets spricht Florian Adomeit mit Jan Beckers, dem CIO und Gründer von BIT Capital. Jan ist der aktuell erfolgreichste Assetmanager Europas. Alle zwei Wochen teilt er seine Meinung über die besten Investmentstrategien und wichtigsten Themen, die die Märkte dieser Welt bewegen. Jeden zweiten Donnerstag liefert euch dieser Podcast Insights über Aktien, Kryptos und die aktuellen Megatrends der Investment-Welt.

Anmerkung: Der Podcast ist eine Produktion der Podstars GmbH. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei den Podstars sowie beim Host Florian Adomeit. Die Bit Capital GmbH ist Presenting Partner des Podcasts.

Tägliche Fintech-News in Dein Postfach!